ArtCatalyse International Ausstellungen

Ausstellungen ergänzt 2013

 Presstext


Mit REPARATUR. 5 AKTE zeigen die KW Institute for Contemporary Art die erste Einzelausstellung des algerisch-französischen Künstlers Kader Attia in Deutschland. Attia entwickelt eigens für die Räume der KW eine Installation in fünf Akten, die seine künstlerische Recherche zum Austausch zwischen europäischen und außereuropäischen Kulturen weiterverfolgt.






Kader Attia, Reparatur. 5 Akte
KW Institute for Contemporary Art, Berlin (Deutschland)

26.05 - 25.08.2013



Précédent Suivant

Français
English


Ausstellung  26 Mai - 25 August 2013. KW Institute for Contemporary Art, Auguststrasse 69 – 10117 Berlin (Deutschland). Tel.: +49 30 2434 590. Öffnungszeiten Mi – Mo 12 –19 h . Do 12 – 21 h.



© ArtCatalyse International / Marika Prévosto 2013. Alle Rechte vorbehalten

Kader Attia, Reparatur. 5 Akte, KW Institute for Contemporary Art, Berlin Kader Attia, Fragmental #2, 2013.  Drawing on printed image. © Kader Attia, 2013.

Dabei bedient sich die Installation REPARATUR. 5 AKTE sowohl der europäischen Kunstgeschichte, als auch afrikanischer Kultgegenstände, und verbindet verschiedene historische und politische Orte sowie Zeitspannen, Medien und Materialien.

REPARATUR. 5 AKTE verknüpft scheinbar unzusammenhängende Themen, darunter den europäischen Umgang mit eigener Kolonialgeschichte und aktueller Migrationspolitik oder Theorien zur Identitätskonstruktion. Mit der Installation führt Attia seine langjährige Untersuchung zu Konzepten von "Wiederaneignung" und "Reparatur" fort, mit denen sich zuletzt auch sein Projekt auf der dOCUMENTA (13) in Kassel befasste. Ausgangspunkt von Reparatur.


REPARATUR. 5 AKTE ist die Produktivität von Dissonanzen: Was entsteht an der Schnittstelle von Vernunft und Abstraktion; zwischen Kultur, Politik und Wissenschaften einerseits und Spiritualität und Metaphysik andererseits. REPARATUR. 5 AKTE strebt an, diese komplexen Universen zu verbinden und sie gleichzeitig voneinander zu trennen.


Kader Attia, Fragmental #2, 2013.  Drawing on printed image. © Kader Attia, 2013.


Kader Attias (* 1970 in Dugny) künstlerische Praxis ist geprägt von seinem Leben zwischen verschiedenen Kulturen und Orten und der Spannung zwischen deren unterschiedlichen Strukturen. Attias raumgreifende Installationen, Videos und Fotografien entwickeln ihr eindrückliches Potenzial zwischen den beiden Polen der sinnlich erlebbaren Form und Inhalten, die unsere Konstruktionen von Wirklichkeit untersuchen.

Zu der Ausstellung erscheint eine Publikation.