ArtCatalyse International Ausstellungen

Ausstellungen ergänzt 2013

 Presstext



Im Rahmen des Gastlandauftritts von Brasilien bei der Frankfurter Buchmesse 2013 präsentiert die SCHIRN erstmals in Deutschland die Vielfalt der brasilianischen Graffitikunst. In Brasiliens Metropolen findet sich eine der weltweit lebendigsten und künstlerisch interessantesten Szenen in diesem Bereich. Diese bunte, dynamische und einzigarte Bewegung unterscheidet sich sowohl inhaltlich als auch ästhetisch wesentlich von der amerikanischen und europäischen Street-Art-Szene. Nicht nur das spezifisch politisch-soziale Klima in einem von tiefgreifenden Umbrüchen gekennzeichneten Land, sondern auch eine ungeheure Vielfalt von Techniken und Stilen lassen die brasilianische Street-Art aus der globalisierten Graffitikultur hervortreten.


 





Street Art Brazil
Schirn Kunsthalle Frankfurt (Deutschland)

05.09 - 27.10.2013



Précédent Suivant

Français
English


Ausstellung 5 September - 27 Oktober 2013. Schirn Kunsthalle Frankfurt, Römerberg, D-60311 Frankfurt (Deutschland). T +49 (0) 692 998 820. Öffnungzeiten : Dienstag, Freitag-Sonntag 10-19 Uhr - Mittwoch + Donnerstag 10-22 Uhr.







© ArtCatalyse International / Marika Prévosto 2013. Alle Rechte vorbehalten

Street Art Brazil, Schirn Kunsthalle Frankfurt

Nikolaus Hirsch & Michel Müller, The Land Workshop, 2013

Die spektakuläre Ausstellung, die ausgehend von der Fassade der SCHIRN in den Stadtraum Frankfurts eindringt, bildet die Vielfalt der aktuellen Szene mit ihren unterschiedlichen künstlerischen Ansätzen ab. Gezeigt werden figurative und abstrakte, heitere und gesellschaftskritische Bilder – von dichten großformatigen Wandgemälden bis zu unscheinbaren ephemeren Zeichen. US-amerikanische, japanische oder afrikanische Einflüsse mischen sich mit Elementen uralter indigener Traditionen und moderner brasilianischer Kultur zu ganz unerwarteten Ausdrucksformen. Zahlreiche Künstler aus São Paulo und anderen Städten Brasiliens sind eingeladen, verschiedenartige Orte im Frankfurter Stadtraum zu gestalten und damit den alltäglichen Blick auf die Stadt zu transformieren.

Mit Herbert Baglione, Gais, Rimon Guimarães, Jana Joana & Vitché, Nunca, Onesto, Alexandre Orion, Speto, Fefe Talavera and Tinho, Zezão.


Kuratorin: Carolin Köchling (SCHIRN)


Siehe auch : Brasiliana. Installation von 1960 bis heute.